Ein Auszug aus der Geschichte...

press to zoom
press to zoom
press to zoom

 

Herr Gemeindepräsident Hans Wüest teilt der Dorfgemeinschaft Nebikon seine Idee mit, in Nebikon ein Schwimmbad auf privater Basis zu erstellen.


Dorfkalender, Aufruf an die Bevölkerung betreff Gründung eines Initiativ-Komitees zur Errichtung eines Schwimmbades.


Dorfkalender, 15. Mai 1961, Zusammenkunft der Dorfgemeinschaft
Mit Vertretern des Gemeinderates, der politischen Parteien und der
Vereine im Physikzimmer des Schulhauses.


Volksversammlung im Gemeindesaal des Schulhauses, Gründung des Initiativ-Komitees bestehend aus 48 Mitgliedern und Wahl des Präsidenten Eugen Schlüssel. Als Referent konnte Herr Dr. Joseph Duss, Präsident der Genossenschaft Schwimmbad Schüpfheim gewonnen werden


Orientierungsversammlung im Saal zum Adler Nebikon Referat von Herrn Hans Altorfer, Magglingen, über „Wert und Schönheit des Schwimmsportes“


Nebiker-Fäscht zu Gunsten des Schwimmbades Nebikon
vom Initiativkomitee organisiert und von der ganzen Bevölkerung tatkräftig unterstützt. Grosser Bazar und Flohmärt im und vor dem Schulhaus, Tanzlokal für die jüngere Generation in der Turnhalle, Kaffeestube „Santenbergloch“ im Schwingkeller, „Duzis-Stübli“ im Ankleidelokal der Turnhalle, Chüechli- und Kaffeestube im Gemeindesaal des Schulhauses Bar im Rest. Bahnhof, Bierschwemme in einer Lagerhalle der Neumühle Egli, Wirtschaft zur Blonden Mery (Lagerhalle des Baugeschäft Wüest), „Napoli“ Tessiner-Stube in der Fabrikhalle Imbach, Hammerwerke, Jägerstube im Schützenhaus. Alle Lokale wurden von freiwilligen Helfern dekoriert. Um die verschiedenen Wirtschaftslokale zu besuchen, benützten die Gäste die sogenannte „Spanisch-Brötli-Bahn, welche von Lokal zu Lokal fuhr, resp. Von einem Jeep gezogen wurde. In der Kegelbahn zur Pinte fand ein grosses Preiskegeln statt, wobei alle Preise gestiftet wurden. Am Hutverkaufsstand, beim Ballonwettbewerb, Bolzenschiessen (Garage Egli, Neumühle), Ballenwerfen auf Holzscheiben mit Klappvorrichtung (Scheiben mit Photos der Gemeinderäte beklebt), Flaschenzertrümmern, bei der Puppentaufe oder bei den Schaustellern (Rösslispiel, Schifflischaukel, Schiessbude, Autobahn usw.) konnten die Besucher ihr Geld liegen lassen. An den Sonntagen wurde jeweils ein Kart Rennen durchgeführt, welches sehr viele Besucher anlockte. Die Kinder konnten gratis im Kindergarten abgegeben werden. Der Reingewinn dieses Festes erreichte den sehr schönen Betrag von ca. Fr. 40 000.--. Durch dieses Fest wurde das Interesse der Nachbargemeinden geweckt, was für die Verwirklichung des Schwimmbades von grosser Bedeutung war. Ueber die beiden Wochenenden waren die offiziellen Restaurants Adler, Bahnhof und Pinte geschlossen.

 


Sitzung zwischen Vertretern der Gemeinde Dagmersellen und Nebikon über die finanzielle Beteiligung an dieser Anlage. (Fr. 150 000.- Gemeindebeitrag Dagmersellen)


Gründungsversammlung Genossenschaft Stämpfel Nebikon-Dagmersellen. Anwesend 40 Gründungsmitglieder.


Finanzielle Beteiligung durch die Gemeinde Schötz wird zugesichert


Spatenstich

Provisorische Eröffnung des Schwimmbades


Einweihung des Schwimmbades Stämpfel

 

 

Wie alles begann...

Frühjahr 1961

April 1961

Mai 1961

9. Juni 1961

 

 

 

 

 

 

13. April 1962


 

1./2. und 8./9.
September 1962

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

​​

23. Oktober 1962

15. November 1962

19. Juli 1963

29. Juli 1963

18. Juli 1964

19. Juli 1965
 


Eintrittspreise für den Sommer 1964

Einmalige Eintritte

Erwachsene                                                     Fr -.80

Kinder                                                               Fr -.30

Lehrlinge, Studenten, Militär                        Fr -.50

Zuschlag Kästchen                                         Fr -.50 (Schlüsseldepot Fr 1.-)

Zuschlag Kabine werktags                            Fr 1.-   (Schlüsseldepot Fr 2.-)

Zuschlag Kabine an Samstagen, Sonn-

und Feiertagen                                               Fr 1.50 (Schlüsseldepot Fr 2.-)

Abonnemente für 10 Eintritte             

Erwachsene                                                     Fr 7.-

Kinder                                                               Fr 2.50

Lehrlinge, Studenten, Militär                        Fr 4.30

Saisonkarten

Erwachsene                                                     Fr 12.-

Kinder                                                               Fr 5.-

Lehrlinge, Studenten, Militär                        Fr 8.-

Zuschlag Kabine                                             Fr 30.-

Zuschlag Kästchen                                         Fr 8.-